KLIP

Klimafreundliche Papageiensiedlung

Geschichte des KliP – Projektes

Weil uns die nationalen Klimaschutzziele zu lahm und langsam sind, wollen wir bis zum 100-jährigen Jubiläum unserer Siedlung diese CO2-neutral und klimafreundlich gestalten. Als ersten Schritt haben wir im Januar 2919 die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohnerschaft in einer Fragebogenaktion erkundet. Die Ergebnisse, die ein hohes Umweltbewusstsein in der Siedlung spiegeln, wurden am 24.Februar 2019 im EMA-Gemeindesaal vorgestellt. Die Veranstaltung war gut besucht, das Feedback positiv. Am 22./23.März 2019 tagte unsere Zukunftswerkstatt zum Thema Klimafreundliche Papageiensiedlung, es bildeten sich vier Fokusgruppen, die seitdem regelmäßig tagen.

Sie sind herzlich eingeladen, in einer der Projektgruppen der „KLiP“ Kimafreundlichen Papageiensiedlung mitzuarbeiten.

Garten, Bäume, Terra-Preta-Kompost, Artenvielfalt

Die „Gruppe Grün“ des Projekts Klimafreundliche Papageiensiedlung frönt den Freuden des Gärtnerns, kümmert sich um Artenvielfalt und Straßenbäume und hat diverse Haushalte in der Siedlung motiviert, auf eine Terra-Preta-Kompostierung umzustellen. Diese kann erhebliche Mengen CO2 einsparen. Der von der Gruppe erstellte Flyer erklärt das genauer.

Riemeisterstrasse, KReutter

Häuser, Energie, Solarmodule, Wärmedämmung

Die Flachdächer unserer Siedlung haben ein Riesenpotenzial für Solarmodule und damit CO2-Einsparung. Aber da das Ensemble unter Denkmalschutz steht, gilt es dabei und bei der Wärmedämmung Etliches zu beachten. Ein Flyer der Gruppe erklärt das genauer.

Klimafreundliche Mobilität

Viele Einwohner:innen der Siedlung fühlen sich vom Autoverkehr und den vielen SUVs gestört. Die Gruppe fördert deshalb klimafreundlichere Alternativen wie Car-Sharing, E-Autos, Radvkehr und Lastenräder.MEHR

Ladenstrasse, KReutter

Gesundheit und altersgerechtes Wohnen

Viele Einwohner:innen in unserer Siedlung sind schon älter. Die Gruppe kümmert sich deshalb um Themen wie Wegesicherheit. Oder auch um die Reduzierung der Feinstaubbelastung durch Kaminöfen.MEHR

Rübchengruppe

Entstanden als „Tochtergruppe“ der Gruppe Grün, fördert diese Gruppe eine klimafreundliche bio-regio-saisonale Ernährung, indem sie Biokisten vom nächstgelegenen Bauernhof bezieht. MEHR